Jugendzentrum in Kampala, Uganda

Im September 2010 wurde der Neubau des Jugendzentrums zusammen mit dem ehemaligen Erzbischof von Kampala, Emmanuel Wamala, eingeweiht.

Zuvor fanden die Aktivitäten des Jugendzentrums in einem kleinen Haus mit 2 Räumen statt, das der großen Nachfrage nicht gerecht werden konnte.

Der Bau mit einem Budget von ca. 200 000 € war möglich durch Unterstützung vom Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit, vom Bischöflichen Stuhl Hildesheim, von Misereror Aachen und durch unseren Verein.


Wie hilft das Jugendzentrum?

In Uganda sind Familien – wie auch in Deutschland - üblicherweise Anlaufstelle für die gegenseitige Unterstützung. Verwaiste Kinder werden von Großeltern oder Nachbarn betreut, manchmal führen auch ältere Geschwister allein den Haushalt. Betroffenen Kindern fehlen Ansprechpartner für Fragen und Probleme, die das Heranwachsen mit sich bringt.

Geofrey (li.) und Tom, Sozialarbeiter im AWOFS-Team
Geofrey (li.) und Tom, Sozialarbeiter im AWOFS-Team

Für diese Kinder bietet das AWOFS-Team, das das Jugendzentrum betreibt, Unterstützung:

  • Kurse zur HIV/Aids-Aufklärung.
  • Unterstützung bei Schulproblemen.
  • eine Schulbuchbibliothek.
  • Treffen für Spiel und Sport.
  • Austauschmöglichkeiten bei speziellen Problemen.
  • die Möglichkeit, persönliche soziale Kontakte zu Mitarbeitern und Gleichaltrigen zu knüpfen, die für das Leben wichtig sind.

Was konnte schon erreicht werden?

Beatrice Lubega
Beatrice Lubega

 

Jedes Jahr erhält unser Verein von der Direktorin Beatrice Lubega eine Statistik über die durchgeführten Veranstaltungen und die Teilnehmerzahlen.

Der große Zuspruch zeigt, wie dringend solche Angebote in Kampala gebraucht werden:

So haben im Jahr 2015 ca. 1600 Kinder und Jugendliche an Kursen im Jugendzentrum bzw. vom Zentrum organisierten Kursen teilgenommen.


Wer kann das Jugendzentrum unterstützen?

Ein Teil der Veranstaltungen, die im Jugendzentrum durchgeführt werden, wird finanziert durch

  • das Bistum Hildesheim

und durch Spenden:

  • Kollekten der St. Paulus Gemeinde
  • Spenden-Geschenke von Familienfesten wie runden Geburtstagen, Silbernen oder Goldenen Hochzeiten
  • Gemeindemitglieder
  • regelmäßige Spender

Möchten Sie das Jugendzentrum unterstützen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Gerne beantworten wir Ihre Fragen.